Herzlich Willkommen!

Mi, 05/08/2013 - 15:28 -- editor_braungart

Michael Braungart & William McDonough mit dem renommierten WorldGBC David Gottfried Award ausgezeichnet

Prof. Dr. Michael Braungart und William McDonough wurden mit dem renommierten WorldGBC David Gottfried Global Green Building Entrepreneurship Award für ihren einzigartigen, innovativen und unternehmerischen Beitrag zur globalen Green Building Bewegung ausgezeichnet.

Tai Lee Siang, Vorsitzender des WorldGBC, würdigte die beiden Preisträger in einer Sonderzeremonie in Jaipur, Indien. Der David Gottfried Award des WorldGBC zeichnet Personen aus, deren Beiträge und unternehmerische Tätigkeiten besonders wegweisend sind und maßgeblich dazu beitragen,  die Green Building Bewegung weiterzuentwickeln und voranzutreiben. Braungart und McDonough wurden bei der diesjährigen Preisverleihung für ihren einzigartigen Ansatz einer unternehmensorientierten Green Building Strategie ausgezeichnet. Besonderes Lob gab es für das in 2002 veröffentlichte Buch „Cradle to Cradle: Einfach intelligent produzieren“, welches eindringlich die Anwendung des Cradle to Cradle Konzeptes in Unternehmen befürwortet und somit die Verwendung von erneuerbaren Energien, die Wertschätzung von sauberem Wasser und die Entwicklung von Produkten fördert, die das Konzept des Abfalls beseitigen. Über die Green Building Bewegung sagte Dr. Braungart: „Wir brauchen eine Architektur, die den menschlichen Fußabdruck feiert, Gebäude in denen die Luft besser ist als draußen und die, wie Bäume, die Luft und das Wasser reinigen.“


 

Plusminus ARD: Giftige Drucker - Warum Dreckschleudern den Blauen Engel bekommen

Bei den von Laserdruckern freigesetzten Feinstäuben hält sich das Umweltministerium mit Warnungen zurück. In einem Online-Text über Gefahren durch Luftverschmutzung und Feinstaub warnte die Bundesregierung noch im letzten Jahr: "Laserdrucker setzen Feinstaub in ultrafeiner Partikelgröße frei - die besonders gefährlich ist." Doch vor einigen Monaten verschwand dieser Satz. Warum? Schuld sind Untersuchungen des Umweltbundesamtes, die offenbar von den Interessen der Industrie geleitet wurden.


 

 "Die Notwendigkeit für echte Innovation war noch nie so groß wie jetzt. Wir können qualitativ hochwertige und kreislauffähige Alternativen entwickeln, die für Mensch und Natur nützlich sind. Eine positive Zukunft ist möglich, warum sollten wir es anders machen?"

Michael Braungart

 


Aktuelle Termine

21.08.2018

Brasilianische Stahlkonferenz 2018, São Paulo, Brasilien

Das Brasilianische Stahlinstitut veranstaltet am 21. und 22. August in São Paulo die 29. Brasilianische Stahlkonferenz, zu der rund 500 Teilnehmer erwartet werden, u.a. aus der Stahlindustrie, der brasilianischen Regierung, der metallverarbeitenden Industrie, von Banken und Beratungsunternehmen, aus der Wissenschaft, dem Parlament und von der Presse.

Zur Eröffnung der Konferenz werden Michel Temer, Präsident von Brasilien, Márcio França (Staatsgouverneur von São Paulo) und Alexandre de Campos Lyra (Vorstandsvorsitzender des Brasilianischen Stahlinstituts) sprechen.

Prof. Michael Braungart hält am Dienstag (21.08. um 16.40 Uhr) einen Vortrag mit dem Titel „Buildings and vehicles as material banks, the future of steel is just beginning“ im Panel 4 „Nachhaltigkeit in der Stahlindustrie“. Sprache: Englisch

22.08.2018

Amerikanischer Stahlexpertendialog, São Paulo, Brasilien

Im Rahmen der „IEA Global Sustainable Technology Roadmap für Eisen & Stahl“ wird am 22.08.2018 ein eintägiger Expertendialog in São Paulo stattfinden.
Prof. Michael Braungart wird in der Session 2 („Welche Rolle können Zirkularität und Ressourceneffizienz in der lateinamerikanischen Eisen- und Stahlindustrie spielen?“) um 14.20 Uhr eine Keynote mit dem Titel „From a Circular to a Cradle to Cradle Economy, from downcycling to upcycling of steel“ halten. Sprache: Englisch

14.09.2018

Cradle to Cradle Kongress 2018, Lüneburg
Der nächste Cradle-to-Cradle-Kongress findet am 14. und 15. September 2018 an der Leuphana Universität Lüneburg statt.
Wie in den vergangenen Jahren wird es Workshops und Keynotes zur Umsetzung von Cradle to Cradle geben, unter anderem von Prof. Dr. Mojib Latif, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker und Prof. Dr. Michael Braungart. Im Mittelpunkt der diesjährigen Sonderveranstaltung stehen Fashion & Textiles-Innovationen.

Weitere Informationen zu den Referenten, dem Programm und der Presseakkreditierung finden Sie unter http://c2c-kongress.de/de/. Wir würden uns freuen, wenn Sie am C2C-Kongress teilnehmen oder diese Informationen mit Interessenten in Ihrem Netzwerk teilen.

Sprache: Deutsch/Englisch